(MK)Unsere Herren 2 empfingen zum vorletzten Heimspiel der Saison die TSG Augsburg. Im Duell mit dem Tabellenfünften sollte nicht nur makellose Heimbilanz ausgebaut werden sondern auch ein weiterer Schritt in Richtung Titelgewinn gemacht werden. Die Partie begann schwungvoll aus HSG-Sicht und man konnte sich mit 4:1 absetzen. Nach dem überzeugenden Start leisteten sich die Gastgeber – wie so oft in dieser Saison – einige Unkonzentriertheiten und vergab mehrere hunderprozentige Konterchancen. HSG-Coach Karl Schreitt reagierte sofort und brachte sein Team mit einer Auszeit wieder zurück in die Erfolgsspur. Die Schwarz-Blauen marschierten in der Folge auf sechs Tore davon. Großen Anteil hatte daran auch Torhüter Johannes Daumann, der mehrfach stark parierte. Die HSG hielt die Konzentration aufrecht und erhöhte bis zur Pause auf 17:8. Trotz der sicheren Halbzeitführung liesen die Hausherren auch im zweiten Durchgang nicht nach und hielten weiterhin das Tempo hoch. Die Offensive um Kreisläufer Andreas Schreitt (9 Tore) zeigte sich mit insgesamt 36 Treffern erneut in bester Verfassung. Eine etwas nachlässigere Abwehrarbeit verhinderte eine höhere Führung in der zweiten Hälfte. Am Ende stand ein souveräner, sowie verdienter 36:24 Erfolg für die HSG Lauingen-Wittislingen auf der Anzeigetafel. Da Titelkonkurrent Neusäß in Ichenhausen nicht punkten konnte durften unsere Herren 2 am Samstag bereits zwei Spieltage vor Saisonende den gewinn der Meisterschaft feiern. Es ist der erste Titel einer HSG-Mannschaft in der noch jungen Vereinsgeschichte.

Spielfilm: 4:1, 4:3, 10:4, 17;18; 25:15; 36:24
Spieler: Zangl, Daumann (1/1) (TW); Sporer (1), Wegner (3), Wiedenmann (8/4), Brenndorfer (7), Gumpp, Zehentmaier (2), Mair (4), Schöfer, Schreitt (9/2), Biallaß (1)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü