Herren 2 erkämpfen sich Sieg gegen starke Weißenhorner

Am Samstag empfiengen die Herren 2 den TSV Weißenhorn zu ihrem ersten Heimspiel der Saison 2019/20. HSG-Coach Karl Schreitt schickte sein Team mit der Vorgabe aufs Feld, eine erneut so starke Defensileistung, wie in der Vorwoche abzuliefern. Hiervon war jedoch in der Anfangsphase nichts zu sehen: Die HSG fanden gegen die hochmotivierten Weißenhorner überhaupt nicht ins Spiel und lief schnell einem 3-Tore-Rückstand hinterher. Bei den Gästen brachte besonders M. Seemüller (15 Tore) die HSG-Defensive zu Verzweiflung. Auch in der Offensive scheiterte man zu oft unnötig am Gästekeeper. Erst nach 20 Minuten fanden die Weiß-Blauen endlich ihren Rhythmus. Durch einfache Ballgewinne, die Kreisläufer Andreas Schreitt (12 Tore) im Gegenstoß zu schnellen Treffern verwerten konnte, gelang der Ausgleich. Pünktlich zum Pausenpfiff konnte die HSG sogar erstmals in der Partie in Führung gehen. Im zweiten Durchgang präsentierten sie die Gastgeber dann merklich souveräner. Zwar agierte man in der Deckung zeitweise immer noch zu harmlos, dennoch behielt die HSG durch eine fast hundertprozentige Chancenverwertung weiterhin die Oberhand. Erst gegen Ende der Partie machten sich die fehlenden Wechselmöglichkeiten bei den Gästen bemerkbar und es zahlte sich die breit besetzte HSG-Bank aus. So konnte sich die HSG in der bis dahin engen Partie vorentscheidend absetzen. Der 34:28 Endstand ist fällt daher höher aus, als es der Spielverlauf hätte vermuten lassen. Das Spiel hat gezeigt, dass die Mannschaft in diesem Jahr noch nicht so weit ist, wie es der sichere Auftaktsieg hätte vermuten lassen. Die HSG muss sich also noch steigern, ehe sie in der nächsten Woche Bezirkslige-Absteiger Aichach empfangen. Spielfilm: 4:7, 11:11, 14:13; 20:17, 25:23, 34:28Spieler: Huber, Stropek, Kling; Gandenheimer (1), Wegner (1), Brenndörfer (7), Gumpp (3), Zywiczynski (4), Mair (2), Loibl, Kinzler, Schreitt (12/3), Knecht, Wendland (4)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü