Zweite weiterhin auf Erfolgskurs

Die Herren 2 der HSG setzten am Sonntag ihre Siegesserie von fort. Das Gastspiel beim TSV Weißenhorn war das Aufeinandertreffen des Zweiten und Dritten der Bezirksklasse West. Doch was die Spannung angeht wurde die Partie dem Begriff „Topspiel“ nicht gerecht. Die HSG startete furios in die Partie, leistete sich Defensiv keine Fehler und lag dadurch schnell mit 1:7 in Front. Die HSGler ruhten sich aber nicht auf diesem Vorsprung aus sondern behielten den Fuß auf dem Gaspedal. Dennoch gelang es nicht, sich mit mehr als acht Toren abzusetzen. Eine höhere Führung wurde durch mangelnde Chancenverwertung verpasst. Da die Gastgeber jedoch die daraus resultierenden Gegenstöße nicht zu ihrem Vorteil nutzen konnten, sondern immer wieder am HSG-Keeper M. Kling scheiterten, blieb der Abstand konstant. Angesichts des 10:16 Halbzeitstandes ermahnte HSG-Coach Mair sein Team die Konzentration hoch zu halten: „Wir spielen einfach wieder wie am Anfang des Spiels.“ Das beherzigten seine Männer und zogen im Verlauf der zweiten Hälfte auf 12 Tore davon. Immer wieder waren die Weiß-Blauen über das Tempo-Spiel, ausgehend von einer glänzend eingestellten Abwehrreihe, erfolgreich. Hier machte sich bemerkbar, dass im Training besonders darauf der Fokus gelegt wurde. Der schlussendliche 26:37 Erfolg stimmt positiv für das Topspiel gegen die Routiniers des VfL Günzburg 3, das in drei Wochen auf dem Plan steht.

 

Spielfilm:  1:7, 5:13, 10:16; 16:28, 20:32, 26:37

Spieler: Huber, Kling; Maier (5), Loibl (7), Wendland (4), Wittlinger (4), Gumpp, Soderer (5), Mair (4), Kinzler, Schreitt (5/1), Bizzarro (1), Knecht (2), Stropek

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.