Spitzenspiel mit voller Offensivpower

Die Zuschauer in der Lauinger Stadthalle erwartet am Sonntag ab 17:00 Uhr ein Offensivspektakel. Im Spitzenspiel unserer Herren 2 gegen Donauwörth treffen die beiden besten Angriffsreihen der Liga aufeinander. Die HSG ist als Viertplatzierter im Duell mit dem Tabellenzweiten der Außenseiter. Grund dafür ist nicht nur die deutliche Hinspielniederlage, als man vor allem in der ersten Hälfte deutlich die Grenzen aufgezeigt bekam: die HSG hat seit Wochen mit personellen Problemen zu Kämpfen. Nichtsdestotrotz will sich die Mannschaft von Trainer Karl Schreitt am Sonntag für das Hinspiel revanchieren. Dazu baut man vor allem auf den Heimvorteil, die lautstarke Unterstützung der eigenen Fans und die zuletzt deutlich verbesserte Defensive. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die HSG in eigener Halle jeden Gegner auch unter widrigen Umständen schlagen kann. Diesen „Heimzauber“ will die Spielgemeinschaft auch am Wochenende wieder erwecken.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Die Zuschauer in der Lauinger Stadthalle erwartet am Sonntag ab 17:00 Uhr ein Offensivspektakel. Im Spitzenspiel unserer Herren 2 gegen Donauwörth treffen die beiden besten Angriffsreihen der Liga aufeinander. Die HSG ist als Viertplatzierter im Duell mit dem Tabellenzweiten der Außenseiter. Grund dafür ist nicht nur die deutliche Hinspielniederlage, als man vor allem in der ersten Hälfte deutlich die Grenzen aufgezeigt bekam: die HSG hat seit Wochen mit personellen Problemen zu Kämpfen. Nichtsdestotrotz will sich die Mannschaft von Trainer Karl Schreitt am Sonntag für das Hinspiel revanchieren. Dazu baut man vor allem auf den Heimvorteil, die lautstarke Unterstützung der eigenen Fans und die zuletzt deutlich verbesserte Defensive. Die Vergangenheit hat gezeigt, dass die HSG in eigener Halle jeden Gegner auch unter widrigen Umständen schlagen kann. Diesen „Heimzauber“ will die Spielgemeinschaft auch am Wochenende wieder erwecken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü