Richtungsweisendes Auswärtsspiel für H2

Nach zwei Siegen aus zwei Spielen nach dem Re-Start reisen die Herren 2 der HSG am Sonntag mit breiter Brust nach Weißenhorn. Dieser positive Trend soll auch am Wochenende beim TSV Weißenhorn fortgesetzt werden. Die erst 2015 gegründete Mannschaft hat sich in den letzten Jahren vor allen in eigener Halle zu einem äußerst unangenehmen Gegner entwickelt. Das spiegelt sich auch in der Tabelle wieder, wo die Gastgeber hinter der HSG auf dem dritten Platz rangieren. Daher stellt die Begegnung am Sonntag nicht nur aufgrund der Tabellensituation eine richtungsweisende Partie dar. Für die HSG ist es nach den vermeintlichen einfacheren Gegnern Meitingen und Dinkelscherben der erste härtere Prüfstein im Jahr 2022. „Danach kommen mit Günzburg und Ichenhausen zwei brutal enge Spiele. Wir werden am Wochenende also sehen, ob wir dafür bereit sind.“, ordnete HSG-Coach E. Mair die Bedeutung des Spiels ein. Um auch in Weißenhorn zu bestehen arbeitete sein Team im Training akribisch an der Defensivarbeit sowie dem Umschaltspiel. Lediglich die Personalsituation gestaltet sich schwierig: gleich 6 Stammkräfte fallen am verletzungs- oder krankheitsbedingt aus. Dennoch sieht sich die HSG in der Favoritenrolle und will sich auf keinen Fall einen Ausrutscher im Meisterschaftskampf leisten.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.