HSG Handballer vergeben den Sieg in Meitingen

Unentschieden nach durchwachsener Leistung

(MTK) Der TSV Meitingen liegt den HSG Handballer einfach nicht: hatte man das Hinspiel gegen den unangenehm zu spielenden Gegner schon unnötig verloren, so gab es auch am Sonntagnachmittag im Auswärtsspiel dort ein eher glückliches Unentschieden.
Nach ausgeglichenem Beginn leistete sich die HSG eine unkonzentrierte Angriffsphase mit zahlreichen Ballverlusten und Fehlwürfen. Einzig der starke Torhüter Daniel Huber sowie der rechte Flügel mit Florian Frömel und Sammy Märkl hielten das Spiel ausgeglichen. Zur Pause führten die Gäste dann aber doch mit 12:14.
Nach dem Wechsel gab es weiterhin Licht und Schatten: den unkonventionell spielenden Rückraum der Gastgeber bekam man einfach nicht in den Griff. Andererseits gelang es, die beiden Kreisläufer Alex Linder und Jonas Knecht erfolgreich in Szene zu setzen. Bereits in der 40. Minute glich Meitingen wieder aus und bis in die umkämpfte Schlussphase konnte sich kein Team mehr absetzen, so dass die Partie leistungsgerecht mit 27:27 endete.
Die HSG liegt nun vor den letzten beiden Spielen zwei Zähler vor Mitkonkurrent Mering auf dem dritten Platz. Am nächsten Samstagabend empfängt man das Tabellenschlusslicht Neusäss in Lauingen.

Spielfilm: 4:5, 9:9, 12:14 (HZ); 17:18, 22:22, 27:27
HSG I: Huber D., Rommel C. (TW); Egger K. (2), Frömel F. (10/1), Harvey T., Hippeli M.,
Knecht J. (2), Linder A. (2), Loibl D., Maier M., Märkl S. (5), Meitinger D. (4), Wenger P. (2), Wittlinger F..

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü