Im Aufeinandertreffen mit dem TSV Gersthofen am Samstagabend war ein Sieg Pflicht, um sich vom Tabellenende zu distanzieren. Diese Aufgabe erledigten die jungen Lauinger und Wittislinger beim 32:29-Sieg ohne dabei zu glänzen. Zu Beginn setzten sich die Gastgeber mit drei Toren ab, eine brüchige Abwehr verhinderte jedoch, dass sich die HSG auf mehr als vier Tore zur Halbzeit absetzen konnte. Nach der Pause zeigte sich den zahlreichen Zuschauern zunächst ein ähnliches Bild. Der Abstand konnte erst ab der 40. Minute auf zwischenzeitlich sieben Tore ausgebaut werden. Dann zeigte sich wieder einmal die Vorliebe der Joekel/Denk/Sandtner-Truppe für spannende Schlussphasen und man ließ dich Gäste sogar noch einmal bis auf ein Tor herankommen. Eine Mischung aus Cleverness und besserer Ausdauer sicherte jedoch den am Ende verdienten Sieg und sichert eine komfortable Ausgangssituation für die restlichen acht Spiele. Sicherlich schwerer zu Punkten zu gelangen wird es am kommenden Samstag in Kissing. (pw)

7:4     13:10     17:13;     22:19     27:21     32:29

Rommel, Huber; Maier Ma. (1/1), Zehentmaier (2), Meitinger (4/1), Sand (2/1), Soderer, Maier Mi. (3), Märkl (3), Kinzler (4), Knecht, Brunner (5), Wenger (7), Linder (1)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü