HSG bewahrt kühlen Kopf in heißem Duell

Im Duell der Tabellennachbarn zwischen der HSG Lauingen-Wittislingen und dem TSV Aichach hatten die Donautaler das bessere Ende für sich. Damit haben die Blau-Weißen das Abstiegsgespenst wohl endgültig besiegt und können mit einer weiteren BOL-Saison planen. Von Anfang an zeigte sich die Joekel/Denk/Sandtner-Truppe hochmotiviert und stellte die Gastgeber vor große Probleme, wobei vor allem Linksaußen Kai Egger durch bestechende Treffsicherheit überzeugte. Folgerichtig gingen die Gäste mit einer 13:9-Führung in die Kabinen. Noch in der Pause von Trainer Thomas Joekel vor einer schweren zweiten Hälfte gewarnt, bewahrheitete sich diese Aussage und die Aichacher kamen mehrmals bis auf ein Tor heran. In den entscheidenden Situationen schaffte es die HSG jedoch, insbesondere durch wichtige Paraden von Daniel Huber, die Angriffe der Heimmannschaft abzuwehren. Letztlich schafften es die HSGler den Vorsprung knapp mit 25:24 über das Ziel zu retten. Kommende Woche steht ein Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht TSV Niederraunau II an, wobei ein erster Schritt getan werden soll, um auch rechnerisch den Klassenerhalt zu sichern. (pw)

4:4 7:10 9:13; 15:17 20:21 24:25

Huber, Kling; Maier Ma. (2), Egger (10), Hippeli, Meitinger (4/1), Sand (2/2), Wittlinger, Soderer, Maier Mi. (1/1), Märkl, Kinzler (1), Wenger (5), Linder

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü