Erst kommen die Fehler, dann die Niederlage

(PW)Am Samstagabend kam es in der Bezirksoberliga zum Kellerduell zwischen Lauingen-Wittislingen und dem TSV Gersthofen. Nach einer spannenden Partie konnte sich der Gastgeber mit 29:28 knapp durchsetzen. Von Beginn an konnte sich keine der beiden Mannschaften einen größeren Vorsprung herausspielen, zu fahrlässig wurde auf HSG-Seite mit den gut herausgespielten Chancen umgegangen. Mitte der ersten Halbzeit war erstmals ein Bruch im Spiel der Donautaler zu erkennen, bedingt durch viele Zeitstrafen konnten die Ballonstädter auf zwei Tore wegziehen, mit dem Pausenpfiff vollendete jedoch Torjäger Christian Kinzler einen Konter sehenswert zum 13:13. Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild: einem ausgeglichenen Beginn schloss sich eine zweite Schwächephase mit vielen individuellen Fehlern an, wodurch die Gersthofener auf vier Tore enteilen konnten. In der Schlussphase zeigte die HSG jedoch Moral und kämpfte sich auch angetrieben vom stark aufgelegten Keeper Christian Rommel auf ein Tor heran, zum Ausgleich reichte es aber auch im dritten Spiel nicht mehr.

5:4    9:9    13:13    18:17    24:20    29:28
Rommel, Huber; Ma. Maier, Egger, Hippeli, Meitinger (8/3), Soderer, Mi. Maier (3), Märkl (1), Kinzler (9), Knecht, Brunner, Wenger (3), Linder (4)

,

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü