Spielbericht Damen 1 BL: HSG Lauingen-Wittislingen – TSV Meitingen

(AM) Unsere Damen erwischten einen sehr guten Start und sorgten somit für zuversichtliche Stimmung in der Lauinger Stadthalle. Diese verschwand allerdings proportional zum besser werdenden Spiel der Meitinger.
Wie bereits im Vorbericht angekündigt, sind unsere D1 gerade aufgrund von vielen Verletzungen sehr dünn besetzt. Das Fehlen von erfahrenen Stammspielern erschwerte es dem Team in schwierigen Situationen ruhig zu bleiben und nicht die Übersicht zu verlieren. Dankenswerterweise haben sich aus dem zweiten Team einige Spielerinnen bereit erklärt die Auswechselbank vor der Verwaisung zu retten. Daumen hoch für diesen Einsatz, schließlich hatten die Mädchen bereits ein Spiel in den Knochen.
Der direkte Vergleich im Positionsangriff zeigte, dass sich beide Teams vom Niveau her nicht groß unterschieden. Die meisten Tore warfen die Meitinger durch Gegenstöße, die durch unsichere Pässe unsererseits begünstigt wurden. Wie bereits erwähnt lag der Altersdurchschnitt der HSG ziemlich weit unten – die Uneingespieltheit untereinander kam außerdem noch hinzu. Zu Beginn hielt das gute Rückzugsverhalten der Gastgeber die Tordifferenz noch in Grenzen, doch als nach und nach noch weitere Ausfälle hinzukamen wurde das Ergebnis immer deutlicher.
Für die nächsten Spiele hoffen wir auf schnelle Genesung des Krankenvereins Lauingen-Wittislingen.

Spielfilm:3:1, 5:7, 6:13; 6:16, 9:18, 12:21, 13:22

HSG-Damen 1: Bruno, Linder; Bräu, Menner, Pappe, Weber, Dürk (2), Sand (1), Buck (2), Lovrekovic (1), Selzle (4), Bahlmann, Schmied, Kling (3/1)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.