(phs) Die Favoritenrollen waren beim Landkreisderby zwischen der HSG Lauingen-Wittislingen und dem TV Gundelfingen klar zugunsten der Gäste verteilt. In der zweiten Halbzeit erlebten die etwa 400 Zuschauer eine ausgeglichene Partie. Das Problem aus Sicht der HSG war jedoch, dass das Spiel auch eine erste Halbzeit hatte, in der die Heimmannschaft praktisch nicht anwesend war. Mancher zu spät gekommene Beobachter dürfte sich in der Halbzeit über die defekte Anzeigetafel gewundert haben, welche einen Stand von 0:14 anzeigte. Allerdings handelte es sich tatsächlich um den Halbzeitstand und die Spielzeituhr erfreute sich bester Gesundheit. Demnach war das Spiel bereits nach 30 Minuten entschieden und in der zweiten Hälfte konnte nur noch Schadensbegrenzung betrieben werden. Entscheidend für den deutlichen Endstand war sicherlich in der ersten Halbzeit Gästetorhüter Dominik Brucker, der den HSGlern früh den Mut im Angriff genommen hat.

0:5 0:11 0:14; 4:18 7:26 11:28

HSG:
Rommel, Huber; Maier Ma., Egger, Hippeli, Meitinger(2), Wittlinger(1), Soderer, Maier Mi.(4), Märkl(2), Kinzler, Knecht, Wenger(2), Linder

TVG:
Brucker, Haas; Frieß(1), Schaarschmidt(3/3), Gerstmayr(2), Bauer(3), Gutbrod(2), Krumscheid(2), Rettenberger, Frömel(5), Deininger(3), Ruchti(1), Hegele(2), Schreitt(4)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü