HSG gewinnt „Heimspiel“ in Bobingen deutlich

Dank der Unterstützung von über 50 Fans konnte BOL-Tabellenführer HSG Lauingen-Wittislingen den nächsten Sieg beim gefühlten Heimspiel in Bobingen einfahren. Das Aufeinandertreffen mit den drittplatzierten Wertachtalern konnte im Vorhinein als Spitzenspiel klassifiziert werden. Die Gastgeber fanden jedoch über die gesamte Spielzeit nie richtig ins Spiel und waren letztlich mit dem 24:33 noch gut bedient. Von Beginn an dominierte die HSG das Spiel. Aus einer sicheren Abwehr und einem gut parierenden Torhüter Christian Rommel konnten im Gegenzug schnelle Tore erzielt werden, sodass bereits nach 14 Minuten eine 2:7-Führung auf der Anzeigetafel stand. Die Heimmannschaft zeigte sich sichtlich überrascht von der Souveränität der Donautaler und fand trotz früher Auszeit weiterhin keine Mittel gegen die HSG-Defensive. Der Pausenstand von 7:14 spiegelt die Verhältnisse eindeutig wider. Nach Wiederanpfiff schaltete auch die Hornung/Biller/Linder-Mannschaft einen Gang zurück, sodass sich an der Höhe der Führung zunächst wenig änderte. In der Folge wurde der Spielfluss durch einige Zeitstrafen und Scharmützel abseits des Platzes unterbrochen. Da sich die Lauinger und Wittislinger in dieser Phase hiervon weniger beeindrucken ließen, konnte der 24:33-Sieg souverän zu Ende gespielt werden. Durch den siebten Sieg im siebten Spiel steigt nun kommenden Samstag das absolute Spitzenspiel in der Wittislinger Schulsporthalle gegen den ebenfalls noch verlustpunktfreien TSV Schwabmünchen.

2:5     4:10     7:14;      11:19     18:27     24:33
Rommel, Hauf; Frieß (1), Ahrens, Egger (4), Zehentmeier, Meitinger (1), Sand (4/3), Maier Mi. (4), Märkl (5), Kinzler (5), Krumscheid (3), Wenger (6)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.