Niederlage trotz „Heimspiel“ in Aichach

Unterstützt durch einen Fanbus und etwa 60 mitgereiste Fans trat die HSG Lauingen-Wittislingen am Samstagabend zum BOL-Rückspiel beim TSV Aichach an. Trotz eines guten Auftaktes unterlagen die Gäste unter fragwürdigen Umständen den Paarstädtern. Bereits in der Trainingswoche merkte man den BOL-Handballern die Vorfreude auf das besondere Duell in Aichach an. Genauso hochmotiviert wie die eigenen Zuschauer, die das Auswärtsspiel in ein Heimspiel verwandelten, starteten die Gäste in die Partie. Nach ausgeglichener Anfangsphase stellte der HSG-Angriff die überforderte Aichacher Abwehr zunehmend vor Probleme, woraus eine 12:8-Führung der Gäste resultierte. Nach gut 20 Minuten jedoch reagierte TSV-Trainer Manfred Szierbeck raffiniert und schaffte es mit einer Manndeckung im HSG-Rückraum deren Konzept zu zerstören. Dadurch konnten die Gastgeber das Momentum zur Halbzeit auf ihre Seite ziehen und gingen sogar noch mit der Pausensirene in Führung. Nach der Pause änderte sich zunächst wenig an der Ausgeglichenheit des Spiels. Die Donautaler schafften es durch eine mangelhafte Chancenauswertung nicht in Führung zu gehen, während die Aichacher einige Überzahlsituationen nicht für sich nutzen konnten. Die Entscheidung fiel erst in der Schlussphase, als die Gastgeber, begünstigt auch durch fragwürdige Schiedsrichterentscheidungen, davonziehen konnten. Letztlich stand, nach zuletzt drei Siegen gegen die Paarstädter, eine 31:27-Niederlage für die Spielgemeinschaft zu Buche. In der Tabelle ändert sich hiermit für die HSG nichts, während der TSV im Abstiegskampf wertvolle Punkte sammeln kann.

4:5 8:12 16:15; 20:19 24:24 31:27

Rommel, Biller; Egger (1), Meitinger (3/1), Wittlinger (2), Soderer (1), Maier Mi. (5/3), Märkl (2), Kinzler (9), Wenger (4), Knecht

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.