Klarer Derbysieg zum Abschied

(PW)Die Tabellensituation für die beiden Kontrahenten TV Gundelfingen II und HSG Lauingen-Wittislingen stand bereits vor der Partie fest. Die Gärtnerstädter werden mit dem sicheren letzten Platz im nächsten Jahr wieder in der Bezirksklasse antreten, während die Blau-Schwarzen zurückkehren in die Bezirksoberliga. Dementsprechend ohne Druck, aber trotzdem hochmotiviert gingen beide Mannschaften das Spiel an. Zu Beginn der Begegnung sahen die zahlreichen Zuschauer in Gundelfingen ein ausgeglichenes Spiel. Doch das sehr hohe Tempo stellte sich nach etwa 15 Minuten als Vorteil für die jüngere HSG heraus, sodass sich diese zwischenzeitlich auf sieben Tore absetzen konnte. Vor allem die Abwehrarbeit, in dieser Saison oftmals mangelhaft bei der Spielgemeinschaft, stellte sich in diesem Spiel mehr und mehr als Trumpf heraus. Mit einem 15:9 ging es in die Kabinen. Nach der Halbzeit zeigte sich ein ähnliches Bild: die HSG setzte sich langsam bis auf elf Tore ab, was auch durch die schwindenden Kräfte der Gastgeber bedingt war. Trainer Thomas Joekel erkannte die Möglichkeit und gab auch den Spielern Spielzeit, die im Saisonverlauf weniger zum Einsatz gekommen waren. Letztendlich beendete Lauingen-Wittislingen nach einer sehr guten Leistung mit einem 29:20.
4:4 6:9 9:15 11:19 14:25 20:29
Rommel, Huber; Loibl, Egger (2), Hippeli, Meitinger (5/1), Wittlinger (2), Harvey (3), Märkl (6), Sand, Knecht, Frömel (6/1), Wenger (4), Linder (1)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.