HSG unterliegt Königsbrunn erneut

Zu ungewohnter Zeit am Dienstagabend empfingen die Handballer der HSG Lauingen-Wittislingen den BHC Königsbrunn zum Spitzenspiel in der Bezirksoberliga. Nach der 30:32-Niederlage im Hinspiel wollten die Donautaler wichtige Punkte für die Aufstiegsrunde an der Egau behalten. Es entwickelte sich von Anfang an ein temporeiches Spiel, in dem vor allem die Angriffsreihen beider Teams ihr Können unter Beweis stellten. Da weder die Gastgeber noch die Königsbrunner defensiv Zugriff fanden, ging es ausgeglichen mit einer knappen Führung für die HSG in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel schafften es die Gastgeber zunächst die Führung unter den Augen der zahlreichen Zuschauer auf 19:16 auszubauen, bevor eine zehnminütige Torflaute den Vorsprung wieder egalisierte und sich wieder ein offener Schlagabtausch entwickelte. In der Folge konnte der BHC das Momentum auf seine Seite ziehen und zog bis auf 25:29 davon. Doch die HSG gab sich nicht auf und kämpfte sich nochmal heran, jedoch kam die erneute Aufholjagd zu spät und die Gäste konnten das Aufeinandertreffen wie bereits im Hinspiel mit 30:32 für sich entscheiden. Viel Zeit bleibt der Hornung/Biller-Truppe nicht zur Erholung, da am Samstagabend um 19:30 Uhr bereits das nächste Spiel bei der SG 1871 Gersthofen auswärts auf dem Programm steht. Hier gilt es wieder in die Spur zu finden, um mit einer möglichst guten Ausgangslage in die Aufstiegsrunde zu starten.

5:5 10:11 18:16; 19:19 25:29 30:32

Rommel, Daumann; Maier Ma., Zehentmeier, Egger, Ahrens (1), Meitinger (4/1), Sand, Maier Mi. (4/1), Märkl (7), Kinzler (3), Soderer (1), Krumscheid (5), Wenger (5)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.