Für die HSG startet die Saison nun richtig

In gewöhnlichen Zeiten beginnt die Saison in der Bezirksoberliga Mitte bis Ende September. Damit wäre zum jetzigen Zeitpunkt bereits ungefähr die Hälfte der Hinrunde absolviert. Doch nachdem die BOL in dieser Spielzeit in zwei kleinere Gruppen mit anschließenden Auf- beziehungsweise Abstiegs-Playoffs aufgeteilt wurde, standen bisher nur zwei Spiele für die Handballer aus Lauingen und Wittislingen auf dem Programm. Umso mehr freuen sie sich, dass nun die Saison Fahrt aufnimmt und in den kommenden fünf Wochen jeden Samstag Handball mit Beteiligung der Spielgemeinschaft angesagt ist.
Zum Start dieser Serie gastiert am Samstag der Kissinger SC in der Lauinger Stadthalle. Gegen die Mannschaft aus dem Augsburger Süden gab es bereits in der Vergangenheit spannende Duelle, die jedoch immer mit dem besseren Ende für Kissing in die Geschichte eingingen. Zum letzten Aufeinandertreffen kam es im einzigen Saisonspiel der Corona-Spielzeit 2020/21, als wieder einmal knapp die Augsburger die Oberhand behielten. Wenn der Anpfiff am Samstag um 19.30 Uhr ertönt ist schwer einzuschätzen in welcher Verfassung sich die Gäste befinden, da diese drei ihrer bisherigen vier Spiele verloren. Da die zu Saisonbeginn als Favorit auf den Gruppensieg angesehenen Kissinger jedoch bislang den starken Gegnern aus der Gruppe unterlagen, ist die durchwachsene Bilanz nicht als zu aussagekräftig einzustufen.
Da auch die HSG ihr Auswärtsspiel bei Tabellenführer Königsbrunn zuletzt verloren hat, steht auch die Hornung/Biller-Truppe nun wieder unter Druck, im Heimspiel die Oberhand zu behalten, um möglichst die Aufstiegs-Playoffs zu erreichen. Spannende Vorzeichen also für das Aufeinandertreffen am Samstag um 19.30 Uhr in Lauingen.

 

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü