Erste Saisonniederlage für die Handballer der HSG Lauingen-Wittislingen in Mering

 

(MTK) Am Sonntag kam es in Mering zum Spitzenspiel zwischen dem Dritten Mering und der zweitplatzierten HSG. Wie schon frühere Partien zwischen diesen Gegnern war auch dieses Match sehr eng. Letztlich hatte Mering hauchdünn mit 31:30 das bessere Ende für sich.

Das Spiel nahm von Beginn an den erwarteten Verlauf: die körperlich starken Gastgeber vertrauten auf ihren Rückraum,  dem die HSG ihren Tempohandball entgegensetzte. Ständig wechselte die Führung in diesem packenden Spiel. Vor allem Dennis Meitinger überragte in dieser Phase: er erzielte 7 seiner 10 Treffer vor dem Wechsel.  Da die HSG in der Chancenverwertung dann etwas nachließ, ging es mit 17:16 in die Pause.

Die HSG kam gut aus der Kabine und so setzte sich die spannende Partie mit wechselnden Führungen fort. Die harte Meringer Spielweise wurde bis zur 50. Spielminute nur mit gelben Karten belegt. Mitte der 2. Hälfte agierte die HSG dadurch zunehmend nervöser und vergab etliche Chancen. Durch gute Paraden von Keeper Christian Rommel konnte die HSG in der 55. Minute nochmals ausgleichen. In der nervösen Schlussphase siegte dann aber Mering mit 31:30.

Die HSG liegt trotz der Niederlage weiterhin in der Spitzengruppe. Am nächsten Samstag empfängt man den TSV Meitingen.

 

Spielfilm: 6:7, 12:11, 17:16 (HZ); 21:22, 27:24, 28:28, 31:30

 

HSG: Huber D., Rommel C. (TW); Egger K. (1), Frömel F. (7/3), Hippeli M., Knecht J. (2),
Linder A., Loibl D., Maier M., Märkl S. (4), Meitinger D. (10), Sand D. (1), Wittlinger F., Wenger P. (5).

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü