Die HSG I beherrscht Schwabmünchen II ohne zu glänzen

(MTK) Die HSG kam am Sonntagabend in der Lauinger Stadthalle gut aus der Faschingspause: Nach einer Halbzeit war der Widerstand der Gäste gebrochen und man siegte mit 28:12 gegen eine überforderte zweite Mannschaft aus Schwabmünchen.
Nach ausgeglichenem Beginn packte die HSG Abwehr entschlossener zu, wodurch man sich leicht absetzen konnte. Allerdings ließen sich die Gastgeber von den Schwabmünchnern zu sehr einlullen, was eine deutlichere Führung zu diesem Zeitpunkt verhinderte. Trotz einer Zwei-Mann-Unterzahl kurz vor dem Seitenwechsel ging die HSG mit drei Toren Vorsprung in die Pause.
Nach dem Wechsel parierte Torhüter Christian Rommel zahlreiche gegnerische Würfe. Seine Vorderleute besannen sich endlich auf ihren Tempohandball, der den nur mit einem Ersatzspieler besetzten Gästen zusehends wehtat. Mit einem 5:0 Lauf setzte die HSG sich entscheidend ab. Schwabmünchen, das in der ganzen zweiten Hälfte nur vier Tore erzielte, versuchte nun sein Glück mit dem siebten Feldspieler. Da die HSG Abwehr aber präsent war, nutzte sie dies zu mehreren „empty goal“ Toren und entschied die Partie lockermit 28:12 für sich.

Spielfilm: 5:3, 8:6, 11:8 (HZ); 16:8, 20:10, 28:12
HSG I: Huber D. (1), Rommel C. (TW); Egger K. (3), Harvey T. (4), Hippeli M., Knecht J. (1), Linder A., Loibl D., Maier M. (2), Märkl S. (1), Meitinger D. (6), Sand D. (2); Wenger P. (7/1), Wittlinger F. (1).

Bilder zum Spiel: https://hsg-lauingen-wittislingen.de/portfolio/h1-vs-schwabmuenchen/

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü