Die HSG Herren unterliegen zuhause dem Tabellenzweiten

Göggingen war eine Nummer zu groß

(MTK) Nichts zu erben gab es für die HSG Herren I am Samstagabend in der Lauinger Stadthalle gegen den TSV Göggingen: Die Augsburger siegten verdient mit 25:34.

Ohne ihren bislang besten Torschützen und Spielmacher Dennis Meitinger startete die HSG zunächst passabel ins Spiel. Mit fortschreitendem Spielverlauf agierten die Gastgeber eher passiv in der Abwehr und im Angriff recht statisch. Die Gäste stellten ihrerseits eine fast unüberwindliche Abwehr und setzten sich durch ihren starken Rückraum schon zur Halbzeit  deutlich ab. 
Die HSG versuchte es nach der Pause mit einen doppelten Manndeckung in der Abwehr, was zumindest die dritte Zeitstrafe und damit Spielausschluss für einen Gästespieler bewirkte. Der HSG Angriff trat nun deutlich variabler auf und kam vor allem über Christian Kinzler am Kreis zu einigen Toren bzw. Siebenmetern. Da Göggingen in der Schlussphase aber eine unangenehme 5:1 Abwehr stellte, konnten die Gastgeber nicht mehr näher rücken und unterlagen deutlich.

Spielfilm: 4:4, 8:11, 12:19 (HZ); 16:25, 21:30, 25:34

HSG I: Huber, Rommel (TW); Brunner (3), Hippeli, Kinzler C. (4), Knecht, Maier Ma. (1),
Maier Mi. (7/3), Märkl S. (4), Sand, Soderer (1), Wenger (5), Wittlinger, Zehentmaier.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.