Derbystimmung in Wittislingen

(PW)„1,2,3 – Oberkörper frei“ hallte es am vergangenen Samstag auf der Heimfahrt durch den Bus. Nach dem überzeugenden Auftritt, bei dem vor allem die kämpferische Leistung gestimmt hat blickt die junge Mannschaft zuversichtlich auf das kommende Wochenende. Denn dann heißt es in der Wittislinger Schulsporthalle: Derbytime. Gast am Samstag um 19 Uhr ist die Landesligareserve des TV Gundelfingen, die bislang noch nicht gerade als Auswärtsmacht aufgetreten ist. Auf dem Papier sind die Rollen klar verteilt, da zum angesprochenen Heimvorteil die Tatsache kommt, dass der Dritte auf den Tabellensiebten trifft. Doch auch in diesem Spiel ist Vorsicht geboten, nicht nur weil sich die Gartnerstädter in den letzten Spielen verbessert zeigten und sich vom Tabellenende in das Mittelfeld vorarbeiteten. Damit jedoch auch diese Woche in ähnlicher Weise, wie in Neusäß gefeiert werden kann muss die HSG an die Leistung der vergangenen Woche anknüpfen und im Angriff wieder zwingender seine Chancen nutzen. In der Defensive kann man hingegen, trotz der 27 Gegentore an die Vorstellung beim Vorletzten anknüpfen, da aus dem Spiel heraus kaum Tore für die Gegner zu verbuchen waren.

Die Marschroute der Spielgemeinschaft lautet im Hinblick auf die kommenden vier Heimspiele in Serie, dass man von den kommenden Heimaufgaben möglichst alle gewinnt, um gut vorbereitet in die Rückrunde zu gehen. Teil 1 dieser Mission ist das Derby gegen Gundelfingen am Samstag.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.