Derbypleite für die Herren 2

Nach vielen Spielabsagen durften die Herren 2 am Sonntag endlich wieder zurück auf die Platte. Gegner war der bereits vor dem Spiel als Meister feststehende TV Gundelfingen. Den zahlreichen Zuschauern in der Lauinger Stadthalle bot sich eine über weite Strecken ausgeglichene Partie. Die erste Viertelstunde gestaltete sich sehr ausgeglichen: beide Mannschaften hatten Probleme in der Offensive zum Torabschluss zu kommen. Danach vorlor die HSG etwas den Faden, wodurch die Gäste (vorentscheidend) auf vier Tore davon ziehen konnten. Der Abstand blieb bis zur Halbzeit konstant. In der zweiten Hälfte schickte sich die HSG an, den Rückstand direkt wieder zu verkleinern. Großen Anteil hatte Torhüter Kevin Stropek, der in dieser Phase sein Team mit zahlreichen Paraden im Spiel hielt. Doch geschwächt durch mehrere 2-Minuten-Strafen, gelang es nicht, das Spiel noch zu drehen. Auch die Chancenverwertung blieb ein Manko im HSG-Spiel. In der Schlussphase erhöhten die Hausherren die Risikobereitschaft, um das Spiel noch zu ihren Gunsten herumzureißen. Der Einsatz wurde jedoch nicht belohnt. Am Ende steht ein deutliches 26:33, was dem ausgeglichenen Spielverlauf jedoch nicht gerecht wird. Spielertrainer E. Mair resumierte nach der Partie: „Es hätte heute viel zusammen laufen müssen, dass wir heute gewinnen. Trotzdem wäre es heute drin gewesen. Wir waren nicht weit weg.“ Die HSG rutscht damit auf den dritten Tabellenrang. Diesen gilt es nächste Woche zum Saisonabschluss im Duell mit Ichenhausen zu verteidigen.

 

Spielfilm: 6:6, 8:13, 14:18; 17:19, 23:27, 26:33

Spieler: Kev. Stropek, Kling; Loibl (6), Wendland (4), Gumpp (4), Reinelt (2), Mair (1), Kinzler (1/1), Schreit (3/3), Soderer (5), Bizzarro, Kai Stropek

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.