Auftaktniederlage in Kissing

Am Sonntagabend eröffneten der SC Kissing und die HSG Lauingen-Wittislingen die BOL-Saison 2020/21. Bereits im Vorfeld war sich die Spielgemeinschaft der schwierigen Auswärtspartie bewusst. Am Ende stand nach ordentlicher Leistung dennoch eine 24:28-Niederlage. Mit vollem Fokus reisten die Donautaler in den Süden Augsburgs und münzten die Motivation schnell in Zählbares um. Nach 20 Minuten gingen die Gäste durch schnelles Gegenstoßspiel mit zwei Toren in Führung. Durch eine Auszeit wachgerüttelt fand jedoch auch die Heimmannschaft besser ins Spiel und erspielte sich ihrerseits einen 2-Tore-Vorsprung bis zum Pausenpfiff. Nachdem sich auch zu Beginn der zweiten Hälfte keine Tendenz ableiten ließ, riss nach knapp 50 Minuten der Faden im HSG-Spiel und die Gastgeber enteilten vorentscheidend auf fünf Tore. Am Ende stand eine 24:28-Auswärtspleite auf der Anzeigetafel. “Wenngleich es in Kissing auch andere Mannschaften schwer haben werden zu gewinnen, war die Möglichkeit auf einen Sieg heute definitv vorhanden” resultierte Kreisläufer Jonas Knecht nach dem Spiel treffend. In zwei Wochen steht das erste Heimspiel in Wittislingen an und gleichzeitig die Möglichkeit, gegen Bobingen die ersten Zähler einzufahren.

3:3 6:8 14:12; 18:18 23:21 28:24

Rommel, Daumann; Maier Ma., Zehentmeier, Egger (3), Ahrens (1), Meitinger (4/2), Sand (1), Soderer, Maier Mi. (6/3), Märkl, Kinzler (4), Knecht, Wenger (5)

Ähnliche Beiträge

Menü