2. Saisonniederlage für Herren 2

Am Samstag gastierte die H2 beim VfL Günzburg 3. Das Topspiel zwischen dem Tabellenzweiten und -dritten wurde seinem Namen gerecht. Den zahlreichen Zuschauern bot sich ein sehenswerte Partie. Die HSG erwischte mit 0:4 einen schlechten Start. Den Spielern war die Nervosität sichtlich anzumerken und sie brauchten fast 8 Minuten um selbst den ersten Treffer erzielten. Danach kamen die Gäste immer besser in Fahrt, wodurch sich ab Mitte der ersten Hälfte eine ausgeglichene Partie entwickelte. Dominiert wurde das Spiel in dieser Phase vor allem von den beiden Abwehrreihen, die die jeweiligen Angreifer immer wieder vor Probleme stellte. Der 13:10 Halbzeitstand versprach einen spannenden zweiten Durchgang. Die HSG startete aber wieder nicht gut, lag schnell mit fünf Toren zurück. Die Weiß-Blauen bewiesen aber Moral und kämpften sich wieder zurück. Über schnelles Spiel und 1:1 Situationen kamen sie immer wieder erfolgreich zum Torabschluss. In der 46. Minute gelang endlich der Anschlusstreffen und die Partie schien sich zu Gunsten der HSG zu drehen. In der Schlussphase spielten die Routiniers des VfL Günzburg jedoch all ihre Erfahrung aus und waren immer wieder über den Kreis erfolgreich. Die HSG bekam dies nicht mehr so konsequent verteidigt und ließ ihrerseits in der Chancenverwertung nach. So mussten sich die HSGler am Ende mit 26:22 geschlagen geben. HSG-Coach Mair resumierte danach in der Kabine: „Wir haben uns nicht viel vorzuwerfen. Jeder hat alles reingehauen und wir waren absolut auf Augenhöhe. Am Ende hat sich ihre Erfahrung eben durchgesetzt.“ In der Tabelle zogen die Günzburger nun an der HSG vorbei, das Titelrennen bleibt aber weiterhin eng.

Spielfilm: 0:4, 8:4, 13:10; 19:13, 20:19, 26:22
Spieler: Ke. Stropek, Kling; Maier, Loibl (7), Soderer (3), Wittlinger, Gumpp, Renzer (2/2), Mair (1), Reinelt (5), Kinzler (1), Bizzarro, Knecht (3), Kai Stropek

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.