TVG besiegt HSG glanzlos aber souverän

Im wohl vorerst letzten Landkreisderby zwischen der HSG Lauingen-Wittislingen und dem TV Gundelfingen setzte sich der Favorit mit 28:20 durch. Zu Beginn schafften es die Gärtnerstädter, sich mit vier Toren abzusetzen, dieser Vorsprung geriet während der ganzen Partie nie wirklich in Gefahr. Die Spielgemeinschaft setzte seinerseits vor allem mit Kreisanspielen an Christian Kinzler Akzente im Angriff und verhinderte auch durch einen stark parierenden Christian Rommel im Tor, dass das Spiel vorschnell entschieden war. Um den Tabellenführer ernsthaft in Bedrängnis zu bringen unterliefen der Joekel/Denk/Sandtner-Truppe jedoch zu viele einfache Fehler und die herausgespielten Chancen wurden auch aufgrund des abermals starken TVG-Torhüters Dominik Brucker mangelhaft verwertet. Am Ende steht damit eine klare Niederlage zu Buche, die aus HSG-Sicht hätte knapper ausfallen können. In den noch ausstehenden drei Spielen soll der fünfte Platz und damit die beste Platzierung einer HSG-Herrenmannschaft erreicht werden. Notwendig hierfür ist ein Sieg kommende Woche gegen den aktuellen Tabellenfünften TSV Haunstetten III. 6:2 10:7 15:9; 20:13 22:16 28:20 Rommel, Huber; Wendland, Egger (1), Hippeli, Meitinger (6/3), Sand, Wittlinger (1), Soderer, Maier (3/1), Kinzler (7), Knecht, Wenger (1), Linder (1)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.