Mit Euphorie zum Spitzenspiel

Auf die Frage, wer am siebten Spieltag der Bezirksoberliga zum Spitzenspiel Erster gegen Dritter antritt, hätten wohl wenige BOL-Kenner den TSV Bobingen und die HSG Lauingen-Wittislingen geantwortet. Doch genau so lauten die Kontrahenten am Samstag um 20 Uhr im Süden Augsburgs. Doch während die Gäste bereits in der Vorsaison andeuteten, mehr als eine mittelmäßige Mannschaft zu sein, verpasste der TSV damals sogar den Sprung in die Aufstiegsrunde. Umso erstaunlicher ist, dass die Lechtaler nun ungeschlagen und mit nur einem Verlustpunkt auf dem dritten Platz stehen. Dass es sich dabei nicht um Zufall handelt ist an den meist souveränen Siegen, auch gegen die namhafte Konkurrenz aus Gundelfingen, sowie der mit Abstand stärksten Defensive festzumachen. Doch auch die HSG muss sich nicht verstecken und fährt mit voller Mannschaft, der Tabellenführung im Rücken und einem mit Fans voll besetzten Bus nach Bobingen. Für die Gäste spricht zudem der Blick in die Vergangenheit, da in drei der letzten vier Spiele der Sieger der Begegnung HSG Lauingen-Wittislingen hieß. Die letzte Partie liegt jedoch bereits fast drei Jahre zurück, wodurch kaum ein Rückschluss auf die jetzige Partie möglich ist.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.