Huber überragt beim Abschiedsspiel

Das letzte Auswärtsspiel der Saison bestritt die HSG am Samstagabend in Schwabmünchen. Dabei unterlagen die Gäste nach 50 sehr ansehnlichen Minuten letztlich zu deutlich mit 25:34. Stark ersatzgeschwächt zeigten die verbliebenen Donautaler zunächst in der Defensive eine aggressive Deckung und hielten auch dank des überragend parierenden Torhüters Daniel Huber mit, der sein letztes Spiel für die erste Mannschaft bestritt. Auch nach der Pause hielten die Gäste noch 20 Minuten mit und gingen zwischenzeitlich sogar mit drei Toren in Führung. Doch in den letzten Minuten sorgte eine Zeitstrafe für den entscheidenden Bruch im Spiel, den die sehr ruppig agierenden Schwabmünchener zu ihren Gunsten nutzten. Mit einer ähnlich starken Leistung können sich die Aufsteiger kommende Woche den fünften Platz gegen Bobingen sichern.

5:5 8:8 12:11; 15:18 25:23 34:25

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü