HSG Handballer kassieren unnötige Heimniederlage gegen Meitingen

(MTK) Die HSG Handballer zeigten sich am Samstagabend in der Lauinger Stadthalle völlig indisponiert und vergeigten ihr Heimspiel gegen Meitingen mit 28:30.
Schon zu Beginn bekam die HSG keinen rechten Zugriff auf’s Spiel. Einzig Fabian Frömel mit fünf Treffern in den ersten fünf Minuten war es verdanken, dass man auf Augenhöhe blieb. In der Abwehr bekam man die Außen- und den Kreisspieler der Gäste einfach nicht zu fassen. Mit einem sehenswerten Zwischenspurt und dem gewohnten Tempohandball erzwang die HSG dann aber zur Pause dennoch eine 18:15 Führung.
Nach dem Wiederbeginn agierte die HSG erneut unerklärlich pomadig. Viele gute Chancen blieben ungenutzt. Eine Umstellung auf eine offensivere Abwehr führte eher zu mehr Zeitstrafen für die Gastgeber. In der 50. Minute glichen die Gäste daher wieder aus. Da die HSG in der Schlussphase völlig einfallslos agierte, war der Meitinger 28:30 Sieg zwar überraschend, aber nicht unverdient.

Spielfilm: 6:6, 11:10, 18:15 (HZ); 21:20, 24:24, 28:30

HSG I: Huber D., Rommel C. (TW); Egger K. (1), Frömel F. (10/3), Hippeli M., Knecht J.,
Linder A., Loibl D., Maier M., Märkl S. (4), Meitinger D. (8), Sand D. (2), Wenger P. (3), Wittlinger F..

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü