Dreierpack zum Ende der Vorrunde

Aufgrund der zahlreichen coronabedingten Spielabsagen und der gesetzten Frist, bis zu der die noch ausstehenden Spiele der Vorrunde in der Bezirksoberliga gespielt sein müssen, stehen für die HSG-Herren nun in sieben Tagen drei Spiele auf dem Programm. Trotz der Heimniederlage zuletzt gegen den BHC Königsbrunn steht die Teilnahme an der Aufstiegsrunde für die Lauinger und Wittislinger so gut wie fest. Da jedoch die Punkte, die gegen Mannschaften, die ebenfalls an der Aufstiegsrunde teilnehmen, mitgenommen werden, war die 30:32-Niederlage zuletzt besonders schmerzhaft.

Zum Auftakt in die Abschlussserie steht das Aufeinandertreffen mit der SG 1871 Gersthofen auf dem Programm. Erst ein Mal kam es zu einer Partie zwischen der erst im Jahre 2019 neu gegründeten Spielgemeinschaft und der HSG. Das damalige Spiel konnte deutlich zu Gunsten der Donautaler entschieden werden. Als Indiz für das nun anstehende Match kann dies jedoch nicht gewertet werden, da die Ballonstädter zwischenzeitlich besser eingespielt sind und bereits einige Achtungserfolge erzielen konnten. Bei der Partie am Samstagabend zu gewohnter Uhrzeit um 19.30 Uhr in Gersthofen kommt es für die Gäste darauf an, die Niederlage schnell abzuschütteln und wieder an die Leistungen zu Beginn des Jahres anzuknüpfen und zurück in den Rhythmus zu finden. Erfreulich ist, dass zum jetzigen Stand alle Spieler im Kader zur Verfügung stehen und somit die Belastung gleichmäßig verteilt werden kann.

Bereits vier Tage später am Mittwoch um 20.30 Uhr steht dann erneut ein Spitzenspiel für die HSG an. Auswärts beim TSV Haunstetten II geht es um wichtige Punkte für die Aufstiegsrunde. Die Gastgeber sind Tabellenführer und haben bislang erst ein Spiel verloren. Gegner in diesem Spiel war die HSG Lauingen-Wittislingen, der es mit einer motivierten und konzentrierten Leistung gelang, einen 25:20-Erfolg einzufahren. Die Bayernligareserve kam seitdem jedoch äußerst souverän durch die Saison und ging immer als Sieger vom Feld. Um eine Chance zu haben auch auswärts Zählbares mitzunehmen braucht es eine mindestens genauso engagierte Leistung wie im Hinspiel. Die Gastgeber ihrerseits sollten sich im Kampf um den Aufstieg keinen Ausrutscher erlauben.

Zum Abschluss der Vorrunde steht das Rückspiel gegen die SG 1871 Gersthofen zuhause in Lauingen am Freitagabend um 20.00 Uhr an. Dann wird es vor allem darum gehen, die Belastung der Vortage möglichst gut wegzustecken, um gegen die für ihre robuste Spielweise bekannten 1871er zu bestehen.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.