Derbyniederlage – TV Gundelfingen 2 : HSG D2

(NG) Das war leider nichts mit dem zweiten Derbysieg der Saison. Nach erneuten Startschwierigkeiten konnte, wie auch schon vergangenes Wochenende, erst nach 16 Minuten das erste Tor durch Juliana Bräu für die HSG erzielt werden. Zu wenig Bewegung und Ideenlosigkeit im Angriff verhinderten ein flüssiges Spiel.

Nachdem die HSG Damen aber dann die verschlafene Startphase überstanden hatten, konnten sie sich im Angriff immer mehr durchsetzen. Beim Torabschluss fehlte aber weiterhin das quäntchen Glück. Der Torpfosten machte unseren Mädels das gesamte Spiel über das Leben schwer. Vor allem die geringe Torausbeute der 7 Meter hätten dem Spielverlauf unserer Damen sicherlich den notwendigen Aufschwung gegeben. Von 10 gegebenen Siebenmetern konnten leider nur drei verwandelt werden.

Am Samstag steht nun das wichtige Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Göggingen an. Bis dahin muss weiter am kreativen Angriff und dem sicheren Torabschluss gearbeitet werden.

Spielfilm: 2:0, 4:1, 6:2, 8:3; 10:5, 12:7, 14:8

Bruno; Dürk (2/2), Lohner, Bahlmann, Koch (1/1), Urban (1), Stiefel (3), Heckel, Bräu (1)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü