Damen 1 BL: BHC Königsbr. 09 II – HSG Lauingen-Wittislingen

(AM) Mit einer beeindruckenden Mannschaftsstärke von vier etatmäßigen Spielerinnen der ersten Mannschaf,t rückte die HSG in Königsbrunn an. Glücklicherweise blieb es nicht bei dieser mageren Ausbeute, da uns die Jugend in Form der zweiten Mannschaft tatkräftig zur Seite stand. Wer den ursprünglichen Spielplan einigermaßen im Hinterkopf hat, dürfte sich nun ein wenig wundern. Uns ging es ehrlich gesagt nicht anders.
Im Laufe der Woche wurden die Atteste der verletzten Spielerinnen (ausschließlich D1) eingereicht, mit der Intension die Partie zu verschieben. Stattdessen wurde allerdings das Spiel der zweiten Mannschaft abgesagt, welche jedoch keine größeren Ausfälle hatte. Über die Logik dieser Entscheidung lässt sich streiten – über den Teamgeist dafür nicht. Danke für die Hilfe, Mädels!
Da die Trainer allesamt selbst auf der Platte standen, übernahm der erfahrenere Teil der humpelnden Invalidengemeinschaft die Führung und unterstützte die junge und zusammengewürfelte Truppe so gut es ging.
Über das Spiel an und für sich braucht man nicht viel sagen. Viel Pech, der Abfpiff, der oft leider zwei Sekunden zu früh vor den eigentlich erfolgreichen Torwürfen kam und natürlich auch eine gewisse Überforderung mit der höheren Spielklasse. Trotzdem kann man sich keinen Vorwurf machen, da die Mannschaft sich nach Kräften bemüht hat.

Für die nächsten Spiele hofft man nun auf einige Wunderheilungen, damit wenigstens eine spielfähige HSG 1 bis zum nächsten Wochenende zusammen kommt.

Spielverlauf: 4:2, 12:5, 19:6; 24:6, 30:7, 35:9, 36:10
HSG Damen 1: Harvey, Linder; Bräu, Menner (1), Pappe, Gallenmüller, Weber (1), Stiefel (5/1), Lovrekovic (1), Loibl (1), Bahlmann (1), Dürk, Schmied, Urban

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.