Spielbericht Damen 1: HSG – TSV Niederraunau

(AM) Knappe Niederlage im Spitzenspiel gegen Niederraunau. Am vergangenen Samstag lieferten sich unsere Damen 1 ein Duell auf Augenhöhe mit dem Tabellenführer. Bereits innerhalb der ersten Spielminuten wurde klar, dass diese beiden Teams sich absolut nichts schenken würden. Nach einer sehr konzentrierten Anfangsphase hatten die Mannschaften die Stärken und Schwächen der Gegner abgeklopft, sodass es nun galt, dieses Wissen in das Spielsystem zu integrieren. Das Hauptaugenmerk der heimischen Abwehrformation lag schnell auf der flinken Nummer 79 der Gegner, welche mit ihrem starken Eins-gegen-Eins die Defensive ständig herausforderte. Bald hatten unsere D1 allerdings durchschaut, dass auf diese erste Auftakthandlung meistens eher der schnelle Pass an die Nebenfrau folgte, als der direkte Torschuss, weshalb dieser Ablauf immer öfter verhindert werden konnte. Die Verteidigung der Niederraunauerinnen auf der anderen Seite gestaltete sich recht offensiv, was von unseren Spielerinnen vor allem viel Laufspiel ohne Ball forderte. Dies gelang zumeist auch sehr gut und führte zu schön herausgespielten Torerfolgen unsererseits. Zum Halbzeitpfiff stand es schließlich 12:14, womit für die zweiten 30 Minuten noch alles offen war.

Mit Anfang der zweiten Halbzeit verlor die HSG leider etwas den Faden und manövrierte sich durch vermehrt auftretende technische Fehler selbst in einen Rückstand von vier Toren. Nach dieser kurzen Schwächephase berappelte man sich allerdings wieder und warf alles in eine Waagschale.Letztendlich reichte die Zeit aber leider nicht mehr aus, um die Aufholjagd zumindest bis zum wohlverdienten Unentschieden weiterzuverfolgen.

Auch wenn ein Sieg absolut möglich gewesen wäre, müssen unsere Damen sich auf keinen Fall verstecken. So schwer mussten die Niederraunauerinnen sich ihre zwei Punkte in dieser Saison sicher noch nie erkämpfen, was die hervorragende Leistung der HSG nur unterstreicht.

 

Spielfilm: 3:3, 8:8, 12:14; 15:18, 16:20, 19:22, 23:25

HSG-Damen 1: Stoldt; Pappe (2), Kurtz, Menner (1), Sand (4), Bahlmann L. (2), Bahlmann C., Wagner, Reinelt (3). Schmied, Urban (1), Kling (4/1 Siebenmeter), Selzle (6/5 Siebenmeter)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.