Einen Tag zum vergessen erwischten die BOL-Handballer der HSG Lauingen-Wittislingen am Samstagnachmittag bei der 26:35-Niederlage beim TSV Friedberg II. Von Beginn an fehlte der bisher gut aufgelegten Spielgemeinschaft der Zugriff auf die Partie. Eine schwache Abwehrleistung führte schnell zu einem 4-Tore-Rückstand, welcher bis zur Halbzeit zum 11:20 anwuchs. Auch die zweite Hälfte begann holprig, doch offenbar zeigten sich die Gäste motiviert, das Ergebnis doch noch etwas zu korrigieren. Beim 19:25 hatten die Donautaler die Möglichkeit das Spiel noch einmal etwas spannender zu gestalten, doch zahlreiche einfache Fehler und eine mangelhafte Chancenauswertung führten zur letztlich verdienten, wie deutlichen Niederlage. Damit bleibt die Herzogstadt weiter kein gutes Pflaster für die Lauinger und Wittislinger. Aus HSG-Sicht sollten die Spieler diese Partie möglichst schnell vergessen, denn kommende Woche steht bereits das nächste Aufeinandertreffen mit dem TSV Bobingen auf dem Programm.

7:4 14:9 20:11; 25:17 29:22 35:26
Rommel, Biller; Maier Ma. (1), Egger (1), Meitinger (5/4), Wittlinger (1), Soderer (1), Maier (5), Märkl (4), Kinzler (3), Wenger (5)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü